Rohr-und Kanalsanierung

sanierung

Sanierung mit dem Kurzliner-Verfahren (grabenlose Reparatur)

Eine Glasfasermatte wird dafür vor Ort mit Epoxidharz getränkt und um einen dehnbaren Schlauchträger (ein sogenannter Packer) gerollt und an die defekte Stelle der Leitung angebracht. Mittels Druckluft wird der Packer gefüllt (expandiert) und presst die mit Harz überzogene Glasfasermatte an die Wandung der defekten Leitung. Nach einer bestimmten Zeit, an denen das Epoxidharz aushärtet, kann der Packer entfernt werden.

Sanierung mit dem Brawoliner-Verfahren (grabenlose Reparatur)

Bei diesem Verfahren wird ein mit Epoxidharz imprägnierter Textilschlauch verwendet. Dieser wird unter konstantem Druck in das schadhafte / undichte Rohr oder Kanal eingestülpt (inversiert). Das flexible und erwärmte Kunstfasermaterial legt sich dadurch formschlüssig und nahezu faltenfrei an die Rohrwandung an und härtet in wenigen Stunden aus. Der Brawoliner (Schlauchliner) wird am häufigsten in Anschlusskanälen zum öffentlichen Netz eingesetzt.

Vor und nach der Sanierung mittels Kurz- und Brawoliner

© 2012 TurboFix Rohr- und Kanalreinigung