Dichtheitsprüfung

Schwenkkopf

Die Dichtheitsprüfung von Abwasserleitungen ist seit einiger Zeit ein heiß Diskutiertes Thema, welches wir Ihnen ein wenig näher bringen möchten.

Wozu eine Dichtheitsprüfung?
Das Ziel der Dichtheitsprüfung ist, eine Verunreinigung des Grundwassers zu vermeiden und Umweltschäden vorzubeugen.

Wie ist der Ablauf der Dichtheitsprüfung?
Als erster Schritt zur Dichtheitsprüfung erfolgt die Reinigung der Abwasserleitungen mittels Hochdruckanlage und ggf. Motorspiralmaschine, um eine absolut freie Sicht auf die Rohrleitungen zu haben. Anschließend werden die Abwasserleitungen mit der Kanal-Kamera auf Schäden untersucht.

Werden hierbei Schäden festgestellt, müssen die Abwasserleitungen instandgesetzt werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Mehr dazu erfahren Sie unter dem Punkt Rohr- und Kanalsanierung.

Wurden bei der Kamera-Inspektion keine Schäden an Ihren Abwasserleitungen festgestellt, kann eine Dichtheitsprüfung erfolgen. Diese kann mit Wasser- oder Luftdruck erfolgen. Hierfür werden die Abwasserleitungen mit Absperrblasen verschlossen und anschließend entweder mit Wasser oder Luft befüllt, bis ein gewisser Druck aufgebaut ist. Dann muss eine bestimmte Zeit dieser Druck aufrecht erhalten werden und dabei wird die Verlustleistung gemessen. Hierbei müssen gewisse Toleranzen eingehalten werden, damit die Rohrleitung die Dichtheitsprüfung besteht.

Was kostet eine Dichtheitsprüfung?
Das ist von Objekt zu Objekt unterschiedlich. Eine genaue Kostenaufstellung kann erst nach einer Objektbegehung erfolgen.

Noch Fragen?
Wenn Sie dazu Fragen haben, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

© 2012 TurboFix Rohr- und Kanalreinigung